Aktuelles

Die StUB auf einen Blick:

(Aktueller Flyer der Allianz pro Stub: 29.05.2021)

Vorstellung des Siegerentwurfs Regnitzquerung

(07.05.2021)

Bildquelle: Ingenieurbüro Grassl GmbH, München / ZV StUB

Am gestrigen Abend stellte der Zweckverband Stadt-Umland-Bahn im Rahmen eines Dialogforums den Sieger des Brückenentwurfs über den Regnitzgrund erstmals vor. Immer wieder wird der Wiesengrund als kritische Stelle in der StUB-Planung diskutiert. Doch der Entwurf überraschte nicht nur durch seine filigrane Bauweise, sondern auch durch einen gut durchdachten Bauprozess, der Eingriffe in die Natur weitestgehend vermeidet. Die fertige Brücke soll alleine dem ÖPNV dienen und damit einen wichtigen Beitrag zur Verkehrswende leisten. Bei der Veranstaltung selbst wurde nicht nur detailliert der aktuelle Planungsstand, die Wettbewerbsbedingungen und die Brücke selbst dargestellt, sondern es wurde auch über eine halbe Stunde auf Fragen von Bürgerinnen eingegangen.

„Die Veranstaltung und der Entwurf haben mich trotz hoher Erwartungen positiv überrascht. Die StUB und besonders die neuartige Brücke sind echte Vorbilder für nachhaltige, innovative und kompromissbereite Infrastrukturentwicklung, die wir für die Verkehrswende brauchen.“, so Henning Zimmermann von der Studierendenvertretung.

Thematisiert wurde auch nochmal das Thema Umwelt- und Naturschutz. Dabei gab es von Bianca Fuchs, LBV, als beratendes Mitglied der Umweltverbände in der Wettbewerbs-kommision, nochmal ein klares Statement pro StUB und Brücke, wenn auch mit dem Hinweis, dass im Bereich Begrünung und Beleuchtung der Brücke noch Potential wäre.

Rainer Hartmann vom Bund Naturschutz ergänzt dazu: „Als Umweltverband haben wir massiv dafür gekämpft, dass der Radweg die Trasse unter der Brücke nutzt. Genau das wird nun umgesetzt. Das freut uns sehr.“

Viele Bauteile können vorgefertigt werden, was die Bauzeit auf ca. 2 Jahre reduziert. Hans-Thomas Benz von der BI Schwabachtal ist beeindruckt: „Die Brücke ist nicht nur optisch ansprechend, auch die Auswahl der Materialien und der Aufbau sind wegweisend. Sie fügt sich gut ins Landschaftsbild ein.“

Am Ende des Forums wurde die Möglichkeit Fragen zu stellen und zu diskutieren gut genutzt. Wolfgang Niclas, DGB, findet dazu: „Es ist toll wie sehr im Rahmen der StUB-Planung auf die Belange der Bürgerinnen eingegangen wird. Natürlich sind nicht alle einer Meinung, aber dass der Zweckverband sich dem annimmt, spricht für sich.“
Die Allianz pro StUB gratuliert dem verdienten Sieger des Wettbewerbs und freut sich, dass mit dem gelungenen Entwurf die Realisierung der Stadt-Umland-Bahn wieder einen Schritt näher rückt

Zu den Details des Wettbewerbs/Siegerentwurf